Andrea von Braun Stiftung
voneinander wissen

Innovation durch Neugier

Ariane Berthoin Antal, Sigrid Quack


Innovationen kommen häufig auch dadurch zustande, dass die Grenzen zwischen Disziplinen, Organisationen und Kulturen überschritten werden. Deshalb kann die Definition von Grenzen sowohl eine Voraussetzung als auch das Ergebnis von
Innovationsprozessen sein. Individuen und Gruppen nutzen Grenzen, um sich und ihre Zielsetzungen zu definieren. Auf diese Weise eröffnen Grenzüberschreitungen und Grenzziehungen neue Perspektiven und führen damit zu neuartiger Wissens- und Identitätsbildung.

Der Artikel ist erschienen in den WZB Mitteilungen, Heft 114, Juni 2006, Wissenschaftszentrum Berlin. Die volle Version des Artikels kann hier als pdf heruntergeladen werden.