Andrea von Braun Stiftung
voneinander wissen
| Dissertation

Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt?

Dr. Isabel Suditsch


Interdisziplinarität ist der Schlüssel zur Lösung großer gesellschaftlicher Herausforderungen, weil diese die Kapazitäten einer einzelnen Disziplin übersteigen. Aufgrund der verschiedenen aufeinandertreffenden Methoden, Forschungsperspektiven und Fachsprachen ist interdisziplinäre Zusammenarbeit stets eine Herausforderung für alle Beteiligten (Kaufmann 1987, S. 70). Obwohl Sprache und Kommunikation als kritische Erfolgsfaktoren für interdisziplinäre Zusammenarbeit anerkannt sind (Blaschke et al. 1976, S. 70; Hoyningen-Huene 1988, S. 133–144; Balsiger et al. 1996, S. 128), liegt keine Forschungsarbeit vor, die das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Fachsprachen fokussiert. Die linguistische Dissertation „Interdisziplinärer Fachsprachenkontakt – Fallstudie Arena2036“ leistet daher Pionierarbeit und ist zudem als Appell für weitere Erforschung von Interdisziplinarität im Allgemeinen und interdisziplinärer Verständigung im Speziellen zu verstehen. Die zentralen Ergebnisse dieser empirischen Studie werden zunächst in aller Kürze zusammengefasst und danach die Probleme und Bereicherungen des interdisziplinären Arbeitens bzw. seiner Erforschung diskutiert.