Andrea von Braun Stiftung
voneinander wissen
| Tagung

Rhythmanalysis

Dr. phil. Shintaro Miyazaki


Rhythmen findet man im Körper, in der Stadt, in den Finanzströmen, in der Arbeit, in der Musik, bei Insekten, im Telefonnetz, im Film oder im Militär. Rhythmen sind essentieller Bestandteil von Körpertechniken in archaischen Zeiten, bei der Entwicklung neuer Fertigungsprozesse im Zeitalter der Industrialisierung wie in den Lebensformen und bei der Echtzeitkommunikation der modernen Gesellschaft – kurzum: Rhythmen sind allgegenwärtig, in allen gesellschaftlichen Bereichen und in jeder Epoche der Menschheit. Ungeachtet einer diskursiven Unpopularität spielen sie auch in den Natur- und Geisteswissenschaften seit jeher eine wichtige Rolle. In einem zweitägigen, interdisziplinär wie international besetzen Symposium an der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart ging darum, dies zur Sprache zu bringen, zu konkretisieren und transdisziplinär zu reflektieren.