Andrea von Braun Stiftung
voneinander wissen
| Forschungsstipendium

Neurowissenschaft und Musikästhetik

Frauke Fitzner


In der Neurologie wird die Musik zu einem immer prominenteren Forschungsobjekt. Für die neurologische Methodik muss Musik aber operationalisierbar gemacht werden, d.h. Musik wird auf Aspekte reduziert, die quantifiziert werden können. Dabei wird die musikalische Ästhetik, die doch für die menschliche Erfahrung von Musik wesentlich ist, vernachlässigt und durch experimentell untersuchbare Funktionen ersetzt. Das Projekt widmet sich den Punkten, an denen diese Reduktionismen besonders deutlich hervortreten und an denen gleichzeitig das Wissen und die Methodik der Musikwissenschaft fruchtbar gemacht werden können. Auf diese Weise wird in diesem Projekt eine Grundlage für Kooperationen zwischen Neurologie und Musikwissenschaft entwickelt.