Andrea von Braun Stiftung
voneinander wissen
| Inszenierung plus Begleitseminar

ISAAC ́S EYE – Projektschritt 5 im Rahmen von Science&Theatre

Günther Grosser, Prof. Dr. Regine Hengge


Science&Theatre ist ein seit 2010 bestehendes transdisziplinäres Projekt von NaturwissenschaftlerInnen und Theatermachern und erschließt im Rahmen von Science Plays (natur)wissenschaftliche Inhalte sowie ethische und historische Aspekte der Wissenschaft für das Theater. Ein wesentlicher Teil des Projekts ist die Einbeziehung von NachwuchswissenschaftlerInnen, die sich im Rahmen eines Seminars mit sozialen, ethischen und künstlerischen Aspekten naturwissenschaftlicher Forschung auseinandersetzen und diese als Vorträge an die Theatermacher kommunizieren. Außerdem werden die Vorträge in das Programmheft übernommen.

Das Stück Isaac ́s Eye versucht eine Antwort auf die Frage, was die Heroen der Wissenschaft bereit sind zu opfern, um Heroen zu werden. Projektzeitraum war Januar bis April 2014 mit einer Premiere am 25. April 2014 plus zwölf Vorstellungen. Das ganztägige Kompaktseminar erwies sich erneut als enorm hilfreich für alle Beteiligten. Als Schwachpunkt des Projektes erwies sich die erwünschte reziproke Beteiligung der Nachwuchswissenschaftler an den Proben zum Stück – ein simples Zeitproblem. Isaac ́s Eye wurde zu einem großen Erfolg und ist für eine mögliche Wiederaufnahme vorgesehen.

Den Zusatz zum Lernpapier bilden generelle Betrachtungen zu Kommunikation und Kreativität in transdisziplinären Projekten.