Andrea von Braun Stiftung
voneinander wissen
| Tanzprojekt und Installation

Animal Dances

Martin Nachbar


Welche Beziehungen und Bezüge haben wir, die städtischen Tiere des 21. Jahrhunderts, zu anderen Tieren? Was an uns ist tierisch, was nicht-menschlich? Vom vermenschlichten Haustier über das unbekannte Tier aus der Fleischproduktion und den unsichtbaren Nager bis hin zur Raubkatze auf den Fotos des letzten Safariurlaubes: Animal Dances imitiert die Bewegungen der Tiere, fragt nach dem Tierischen in uns und versucht, unsere zeitgenössischen Beziehungen zu Tieren durch Tanz transparent zu machen und mit ihnen zu spielen. Können wir uns so verhalten, so denken und fühlen wie Tiere es vielleicht tun? Martin Nachbar erforscht Menschen als körperliche Wesen inmitten anderer körperlicher Wesen und untersucht die Möglichkeiten des tierischen Verstehens mit tänzerischen Mitteln.